Streckenbeschreibung

Vom Bahnhof ausgehend wenden Sie sich nach rechts und gehen die Bahnhofstraße entlang bis zur Kreuzung. Sie biegen nach rechts in die Bad Mergentheimer Straße ein, überqueren den Bahnübergang und die Tauberbrücke. Direkt nach der Brücke wenden Sie sich nach links und gehen über einen Wiesenweg am Haus Nr.37 vorbei. Nach dem Haus finden Sie ein Hinweisschild auf den Fußweg nach Burg Neuhaus. Der Aufstieg führt durch den Wald über eine steile Treppe nach oben. In diesem Waldstück finden Sie Nelkenwurz, Nieswurz und Bingelkraut. Die Treppe endet auf einer Straße unterhalb der Burg, hier wenden Sie sich nach rechts.

Weißdornblüte

Weißdornblüte

An efeubewachsenen Birken, rosa blühendem Storchenschnabel und Vogelmiere vorüber wandern Sie am Tierheim vorbei bergab die Bergflanke entlang bis Sie auf der linken Seite einen Wanderparkplatz sehen. Zwischen den Baumwipfeln hindurch erhaschen Sie immer wieder einen ersten Vorgeschmack auf die wunderbare Aussicht die sich Ihnen bald bieten wird. Am Ende des Parkplatzes beginnt ein Waldweg der Sie weiter bergauf bis auf die Höhe führt. In diesem kurzen Waldstück finden Sie dicht gedrängt eine große Menge an heilkräftigen Pflanzen, unter anderem Gundelrebe, Labkräuter, Wiesenknopf und Kanadische Goldrute. Dann weicht der Wald zurück, Sie befinden sich am unteren Ende einer großen Wiese mit Sauerampfer, Schafgarbe und Wiesensalbei. Hier halten Sie sich links und wandern erst an einer Hecke, dann an einer Pferdekoppel entlang nach oben. Direkt an der Pferdekoppel steht ein prächtiger eingriffliger Weißdorn. Über die Pferde hinweg haben Sie von hier aus eine gute Aussicht ins südliche Taubertal über Markelsheim bis Elpersheim und direkt dahinter die ersten Hügel der Hohenloher Ebene. In die andere Richtung überblicken Sie das Taubertal bei Bad Mergentheim und Löffestelzen.

Weißdorn

Weißdorn

Es geht weiter die Koppel entlang, hier treffen Sie auf einen Felsweg in den Sie nach links einbiegen. Nach wenigen Metern treffen sie auf einen weiteren Feldweg - an dieser Stelle wächst ein Wacholderstrauch - und wenden sich nach links, vorbei an Odermenning und Hirtentäschelkraut geradeaus auf eine Scheune zu. Vor der Scheune biegen Sie nach rechts ab. Der Weg führt rechts an der Reithalle vorbei und dann nach links um das Burggelände herum. Sie treffen dann auf eine asphaltierte Straße, biegen auf diese nach links ein und folgen ihr bergab, direkt auf den Eingang der Burg zu. Nun können Sie Burg Neuhaus besichtigen oder gleich weiter die Serpentinen entlang zurück zu den Treppen wandern. Entlang des Weges wachsen Giersch, Schöllkraut und verschiedene Taubnesselarten.

Aussicht von Burg Neuhaus

Aussicht von Burg Neuhaus

Passen Sie auf dass Sie den Einstieg zu den Treppen nicht verpassen: kurz nach einer Aussichtsbank sehen sie rechts des Weges ein kleines grünes Schild mit einem „P”. Hier sind Sie richtig.

Streckenübersicht mit Google Maps

Center of map
Route

Interessante Links zu dieser Wanderung

Eckdaten

Dauer: circa 1-2h, circa 220 Höhenmeter
Hinweise: Auf Burg Neuhaus gibt es einen Reitstall, auf den Weiden um die Burg herum können Sie sich viele schöne Pferde anschauen. Dort findet auch jeden Sommer ein Mittelalterfest statt.
Empfohlene Landkarte: Topographische Karte 1:25000 Nr.6524 Bad Mergentheim erhältlich im Buchnadel z.B. bei Moritz & Lux, Bad Mergentheim und in meinem Online - Shop. Sie können sich die Tourenbeschreibung auch ausdrucken und mitnehmen.
Einkehrmöglichkeit: diverse Gastronomie in Igersheim
Anfahrt: mit dem Fahrrad, Zug, Linienbus oder Auto nach Igersheim

Hat Ihnen die Wanderung gefallen, oder haben Sie Anmerkungen? Sie können gerne einen Kommentar hinterlassen.

Diesen Beitrag mit einem Social Bookmark Dienst merken:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Live
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Technorati
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Sende den Artikel per E-mail
  • RSS

Ähnliche Beiträge:

  1. Drillberg großer Rundweg
  2. Heilkräuter am Philosophenweg
  3. Heilkräuter am Thingplatz, kleine Wanderung
  4. Drillberg kleiner Rundweg
  5. Heilkräuter am Pfad der Menschenrechte

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben