Archiv für das Tag 'Edelfingen'

Annette Wolfart

Heilkräuter am Theobaldsberg

Streckenbeschreibung

Mit dem Rücken zum Bahnhof wandern Sie nach links auf eine Birke zu (der weise Baum an der Bank), an der ersten Kreuzung wieder links abbiegen und die Bahnschranke überqueren. Nach der Bahnschranke führt der zweite geschotterten Weg rechts aufwärts in das Naturschutzgebiet. Direkt nach der Kreuzung sehen Sie ein schönes Beispiel dafür dass viele wichtige Heilpflanzen Kulturfolger sind, d.h. sich in direkter Nähe zum Menschen ansiedeln: um den in jedem Jahr hübsch geschmückten Holzstoß herum gedeihen die schönsten Brennnesseln.

Aussicht vom Theobaldsberg

Blütenmeer im Frühling

An den Wegrändern wachsen im Frühjahr Veilchen, Schlüsselblumen und Labkräuter, im Sommer finden Sie hier auch Goldrute, und wilde Karde. Auf diesen Wiesen wachsen auch rechter Hand Apfelbäume, Kirschen und Birnen, linker Hand gedeihen Schlehen, Hagebutten, Weißdorn und Vogelbeeren. Im Frühling ist dieser Weg ein Traum. Sie werden es nicht schaffen durch dieses Duft- und Blütenmeer hindurch zukommen ohne eine kleine Rast auf einer Bank einzulegen!

Den ganzen Beitrag lesen »

Annette Wolfart

Scharbockskraut (Ranunculus ficaria)

Scharbockskraut

Scharbockskraut

Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)

Blütezeit: März- Mai

Standort: feuchteWälder, Gebüsche und Wiesen, häufig

Sammelzeit: Die Blätter ausschließlich vor der Blüte

Wanderungen

Links

Annette Wolfart

Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris)

Küchenschelle

Küchenschelle

Küchenschelle

Küchenschelle

Familie: Hahnenfußgewächse

Blütezeit: März – Mai

Standorte: Trockene Wiesen, gerne Südhänge, mag kalkige Böden. Selten.

Samelzeit: Die Küchenschelle ist giftig und steht unter Naturschutz. Pflücken verboten!

Wanderungen

Links

Annette Wolfart

Höhenwanderung über Edelfingen

Streckenbeschreibung

Gleich zu Beginn Ihrer Wanderung auf dem Bahnhofsvorplatz wächst ein Lindenbaum mit weit ausladender Krone. An diesem Baum können Sie sehen wie ein Solitärbaum in seine charakteristische Form hineinwächst da er alleine steht und genügend Platz hat um seine Äste in alle Richtungen beliebig auszustrecken.
Hauswurz

Hauswurz

Direkt vom Bahnhof aus haben Sie bereits eine wunderbare Aussicht auf Edelfingen und die gegenüberliegende Hügelkette auf der Sie heute wandern werden. Den Bahnhof im Rücken wenden Sie sich nach links und biegen in der gleich darauf folgenden Kreuzung nach rechts ab. Dieser Straße folgen Sie bis über die Tauberbrücke.

Von der Brücke selbst haben Sie einen schönen Blick auf das malerische Wehr mit prächtigen Pappeln, Weiden und vielen Wasservögeln, eine der unzähligen schönen Stellen am Wasser im Taubertal. Direkt nach der Brücke rechts geht es das Tauberwehr entlang, rechter Hand gedeihen hier Gänsefingerkraut, Blutweiderich, Schafgarbe und Beifuß. Durch Obstwiesen und Schrebergärten geht es weiter bis zur nächsten Kreuzung an der Sie nach links abbiegen. Werfen Sie ruhig auch einmal einen Blick über die Gartenzäune, ein bäuerliche Hausgarten birgt gar manch unerwarteten Schatz in sich.

Den ganzen Beitrag lesen »